DPSG Diözesanverband Osnabrück
17. Aug. 2017

Safe-Zone: Das postapokalyptische Lager

In dem postapokalyptischen Lager „Safe-Zone“ der Pfadfinderstufe kämpfen die Pfadis um das Überleben während einer Pandemie. Auf verschiedenen Kontinenten grasiert die Krankheit bereits und macht auch vor Deutschland keinen halt. Das Bundesseuchenamt empfiehlt sogenannte „safe-zones“ aufzusuchen. Doch sind diese Zonen wirklich sicher? Immer wieder werden die Teilnehmenden vor Entscheidungen gestellt, die vor Dilemma stellen: Fremde reinlassen ohne zu wissen, ob sie gesund sind? Sind safe-zones wirklich safe-zones?….

 

Dieses Lager unterscheidet sich von normalen Zeltlagern. Die Teilnehmenden schlüpfen in Rollen, in denen sie das ganze Lager über bleiben. Entscheidungen müssen getroffen werden, die auch den Ablauf der Story beeinflussen können.

Weitere Infos zum Lager erhaltet ihr in den pdfs, die wir hier zum Download anbieten. Außerdem lohnt sich zur Motivation ein Blick in unser Teaser-Video.

Wer kein Pfadi mehr ist, sondern bereits ehemalig, Rover oder Leiter*in, kann sich gerne melden – wir sind für Verstärkung im „Schauspielerteam“ dankbar!

 

Datum: 05.-08.10.2017

Ort: Josef-Cardijn-Haus in Listrup