DPSG Diözesanverband Osnabrück
19. Sep. 2019

AG Ökologie – Newsletter

Nachhaltigkeit: Ökologisch und ökonomisch gleichzeitig?

Ich verstehe den Nachhaltigkeits-Begriff eigentlich so, dass ich beim Einkaufen nicht nur auf ökologische Kriterien achte, sondern auch soziale Standards im Blick habe, aber ganz besonders wirtschaftlich nachhaltig denke: Schließlich bin ich Studentin und darf mein Portemonnaie nie unbeachtet lassen.

Viel zu oft bekomme ich „Das geht doch gar nicht“ zu hören. Aber ich sage: „Geht nicht“ gibt’s nicht! Einige Alltagsprodukte können ganz einfach ersetzt werden, es braucht eben nur ein bisschen Gewöhnungszeit.

Ein paar einfache Beispiele habe ich mal zusammengestellt:

BAD:

Seifenstücke statt Flüssigseife & Duschgel

Rasierhobel statt Einmalrasierer

Mehl (+ Kakaopulver bei dunklen Haaren) statt Trockenshampoo

KÜCHE:

Leitungswasser (es gibt auch Flaschen mit Filtern, wenn die Wasserleitungen zu alt sind) statt „Quellenwasser“ aus Flaschen

Saisonales & regionales Obst & Gemüse (optional geht auch TK) statt Importiertes Obst & Gemüse

Eigene Kräuterpflanzen (das geht auch ohne Balkon oder Garten, in der Küche!) statt abgepackte Kräuter

MODE & WOHNEN:

Second Hand statt Fast Fashion

Flohmarkt, Ebay, Keller von Verwandten: Wenn es sein muss, mit Upcycling statt Möbelhaus

Reparieren statt Ersetzen

Redaktion: Rebecca Lögers da Silva


Anwendungen für die Gruppenstunde & das gelebte Stammesleben:

Macht doch mal Seife selber. Ein Beispiel findest du hier.
Auf Pinterest gibt es dazu auch ein paar super Ideen!

Oder füllt gemeinsam das Mehl in alte Gewürzstreuer um und schon haben alle ganz einfach Trockenshampoo to go.

Trinkt einfach Leitungswasser (und füllt vorher was in Flaschen ab, wenn ihr keinen Wasserhahn oder zu alte Leitungen habt).

Wenn ihr gemeinsam kocht, legt das Rezept auf den aktuellen Saisonkalender aus. Ein Beispiel für den Kalender findest Du hier.

Veranstaltet selber eine „Kleidertauschparty“ (alle bringen aussortierte Kleidung mit und nehmen dafür von anderen was mit) oder organisiert einen Flohmarkt (dabei kann man super Spenden sammeln!).